Home  Suche
Dein Account Gäste Buch
DownLoads Web Links
Gallery Topics
Forum Kontakt
image
Hallo Gast  [ Mitglied werden | Anmelden ]
image
imageimageimageimage
image image
Sturmtiger.com international
image image
Navigation
image image
Login






image image
Wir suchen Dich
Wir suchen Dich
image image
Spread our QR
http://www.sturmtiger.com/
image image
Sturmtiger RSS Feeds
image image
Wir führen diese Farben
image image
Wir sind Mitglied bei
image image
Besucher Statistik
Pageviews seit Januar 2003:
87533797
Heute:
10081
Gestern:
10945

Beste Uhrzeit: 22:00
Schwächste Uhrzeit: 4:00
Bester Tag: Sonntag's
Schwächster Tag: Montag's
  Mitglieder:
  Heute:  0
  Gestern:  N/A
  Gesamt:  496
image image
Armorama.com News
MiniArt: WWII German Infantry Weapons and Equipmen
Triglav Model: Yugoslavian Softskins
Trumpeter: THAAD Interceptor
Dragon: Patriot PAC-2
Dragon: Sd.Kfz.252 Leichter Bef.Wagen
Dragon: M1120 THAAD
Amusing Hobby: Jagdpanzer E-100
W-Model: Jammers and Scrooge
Fine Molds: Type 3 Chi-nu (Long Barrel)
Perfect Scale: Conversions for M48 Dozer, Finnish
image image
Wichtiger Hinweis



Wir distanzieren uns ausdrücklich von jeglichem rechten Gedankengut.


Die hier abgebildeten Modelle und Fahrzeuge dienen nicht der Verherrlichung des 2. Weltkrieges, des 3. Reiches oder dessen Organisationen.

Bei der Einsendung von Fotos bitten wir darum, verfassungswidrige Abzeichen gemäß §86 StGB unkenntlich zu machen!

image image
Ältere News
ältere Beiträge

image image image image
Herz aus Stahl, Blick eines Modellbauers
3794 Aufrufe
image
image
Go on Modelling

Kurzentschlossen habe ich mir "Herz aus Stahl" am Sonntag im Kino angeschaut. Neugierig geworden durch den Trailer, begab ich mich auf die Suche nach neuen Ideen für Dioramen.


Ich möchte mich in diesem Beitrag rein subjektiv darum bemühen, zu klären, ob es sich lohnt den Film aus reiner Motivsuche im Kino zu schauen. Dazu kann ich sagen, dass aus meiner Sicht alle Fahrzeuge wirklich korrekt dargestellt waren. In vielen Produktionen wurden zweifelhafte Nachbauten oder gar umgelabelte Fahrzeuge eingesetzt, welche einem Modellbauer eher die Zornesröte ins Gesicht getrieben haben. Dies ist hier definitiv nicht der Fall.


Alle amerikanischen Fahrzeuge waren oiginal und errinnerten an eine gut gemacht "Reenactment Show". M4A2E8 Sherman, M3 Scoutcar, M8 Light Armor Car, M3 Halftrack.. Das ist was ich mir flüchtig merken konnte. Auf amerikanischer Seite konnte ein recht großer Fuhrpark aufgefahren werden. Alle Fahrzeuge gab es mit haufenweise Schlamm, jede Menge Gerödel und in verschiedensten Aktionen. Die Sherman Panzer gab es dann auch gleich im Rudel und natürlich mit jeder Menge Innenleben zu sehen. Hier kommt also jeder Modellbauer voll auf seine Kosten.


Auf der deutschen Seite sah es dann schon etwas müder aus mit Fahrzeugen. Die Attraktion ist natürlich der Kampf mit dem Tiger. Für die Dreharbeiten wurde der Tiger 131 aus dem Bovington Museum genutzt. Das sieht so weit auch prima aus und könnte auch Stoff für Dioramen liefern. Weiterhin gab es ein paar Halbketten SDKFZ 251 in mehreren Ausführungen, einen erledigten Panther D und angedeutete Panzer 4 (verschwommene Schlachtfeldsicht). Weiterhin gab es einige Pak und eine 8,8 aber leider nicht wirklich gut sichtbar. Hier wird wohl erst etwas draus, wenn die Blueray verfügbar ist und man Standbilder durchzappt.


Aus Sicht von Uniformen, Ausrüstung und Handwaffen ist wirklich viel geboten aber auch hier wird man wohl Standbilder von der Blueray nutzen müssen. Direkt aus dem Film habe ich leider keine direkte Anregung für ein Dio ziehen können. Dafür müsste man diesen einfach mehrmals schauen. Ich habe mich aber über kleinere Unzulänglichkeiten geärgert und werde ihn daher kein zweites mal im Kino schauen.


Zuerst viel mir der wirklich maue Panzer Sound auf. Die Motoren sollten röhren, dass einem die Haare stehen und Abgase sollten die Szenerie einhüllen. Leider ist das nicht so. Auch wird sich wohl kaum eine komplette Einheit an einem fahruntüchtigen Panzer aufreiben, zumal wenn keine panzerbrechenden Waffen vorhanden sind. Ein nicht fahrtüchtiger Panzer wäre einfach zu umgehen und bei Gelegenheit im Nachhinein zu knacken oder auszuhungern.


Wenn ein Panzer getroffen wird, fliegt nicht unbedingt immer der Turm weg. Das sieht zwar spektakulär aus, ist aber nicht so. Nach einem Treffer tritt meist Sprit aus und im Innenraum brennt es lichterloh. Zuguterletzt entzündet sich die Munition und eine enorme Stichflamme reist den Turmdeckel auf. Brennender Sprit und Öl verbreitet sich durch alle Ritze, eventuell zerreist es das Fahrzeug.


Ein Bündel Handgranaten im Panzerinnenraum gezündet hinterlässt mit Sicherheit auch eine enorme Sauerrei, dafür ist mir das dort zu sauber verlaufen. Für mich eher ein Film für zu Hause. Am besten nochmal in aller Ruhe schauen und noch mehr auf die Details achten, zusätzlich mit Standbild mal näher hinschauen.


Das ist natürlich nur meine eigene Meinung aber meine persönliche Motivsuche ist hier leider gescheitert, mit Veröffentlichung der Blueray werden die Karten nochmal neu gemischt.


Euer Ollie



 

  
image
 
image
image

Mister Wong iconTechnorati iconDigg icondel.icio.us iconma.gnolia iconFurl iconNewsvine iconReddit iconYahoo MyWeb iconBlinkbits iconGoogle iconSimpy iconBlogmarks icon

image Posted by : ollie
Montag, 05. Januar 2015, 15:48 Uhr

Diesen Beitrag weiterempfehlen Druckerfreundliche Ansicht  
image
image   image
image
Herz aus Stahl, Blick eines Modellbauers | Anmelden bzw. neues Benutzerkonto einrichten | 0 Kommentare
Wir sind nicht verantwortlich für Kommentare unserer Benutzer
 Imageimage imageimage


rss_news  rss_forum

      Copyright © 2002- 2014 Sturmtiger.com

   Impressum/Kontakt   |  Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Inhaltsverzeichnis