Home  Suche
Dein Account Gäste Buch
DownLoads Web Links
Gallery Topics
Forum Kontakt
image
Hallo Gast  [ Mitglied werden | Anmelden ]
image
imageimageimageimage
image image
Sturmtiger.com international
image image
Navigation
image image
Login






image image
Wir suchen Dich
Wir suchen Dich
image image
Spread our QR
http://www.sturmtiger.com/
image image
Sturmtiger RSS Feeds
image image
Wir führen diese Farben
image image
Wir sind Mitglied bei
image image
Besucher Statistik
Pageviews seit Januar 2003:
92175434
Heute:
20510
Gestern:
22519

Beste Uhrzeit: 22:00
Schwächste Uhrzeit: 4:00
Bester Tag: Sonntag's
Schwächster Tag: Montag's
  Mitglieder:
  Heute:  0
  Gestern:  N/A
  Gesamt:  499
image image
Armorama.com News
W-Model: 9s737 Ranzhir
Dragon: Brummbär 2 in 1
MacOne: Bollards
Legend: Mk 19 on Pedestal Mount
Legend: M2 HMG on SAG Shield Mount
DN Models: Armata Camo Mask
Hobbyworld: Issue #211
MIG Productions: New Resin Figures
Abteilung 502: T-34 and the IDF
AK: Tankers Magazine #10
image image
Wichtiger Hinweis



Wir distanzieren uns ausdrücklich von jeglichem rechten Gedankengut.


Die hier abgebildeten Modelle und Fahrzeuge dienen nicht der Verherrlichung des 2. Weltkrieges, des 3. Reiches oder dessen Organisationen.

Bei der Einsendung von Fotos bitten wir darum, verfassungswidrige Abzeichen gemäß §86 StGB unkenntlich zu machen!

image image
Ältere News
ältere Beiträge

Thema: Bauberichte

In diesem Thema sind folgende Beiträge:
image image image image
Galerie Update: Sd.Kfz.251/1 Ausf. C "Stuka zu Fuss" (AFV-Club) von Olav (Redaktion)
4204 Aufrufe
image
image
Bauberichte



251_dak


Sd.Kfz.251/1 Ausf. C - "Stuka zu Fuss" von AFV-Club (35091)


Der mittlere Schützenpanzerwagen Sd.Kfz.251 war ein gepanzertes Halbkettenfahrzeug der Wehrmacht. Zunächst wurde es als Standard-Mannschaftstransporter der Panzergrenadiere gebaut, später wurden aber zahlreiche weitere Varianten entwickelt. Auf der Grundversion 251/1 wurde ab 1940 bei der Wehrmacht der Wurfrahmen 40 eingesetzt. Die Waffe bestand aus verschiedenen Rohrkonstruktionen. Die Wurfrahmen aus Holz, später aus Metall (Wurfrahmen 41) konnten an den Seitenwänden des Sd.Kfz.251 angebracht waren. Die Wurfrahmen waren mit 280-mm-Sprengwurfkörpern und 320-mm-Flammwurfkörpern bestückt und konnten einzeln oder gleichzeitig abgefeuert werden. Wie bei allen Raketenartilleriegeschützen der Zeit neigten die Raketen dazu, ungenau zu treffen und wurden daher immer in größeren Mengen gegen ein Ziel abgefeuert.







 

     Den ganzen Artikel lesen...
image
 
image
image
image Posted by : Olav
Sonntag, 21. Februar 2010, 11:39 Uhr

Diesen Beitrag weiterempfehlen Druckerfreundliche Ansicht  
image
image   image
image
image image image image
Galerie Update: Panther Ausf. G (MAN) von Dragon Models
3558 Aufrufe
image
image
Bauberichte

panther_g_title




Panther Ausführung G (MAN) von Dragon Models (6268)



Hallo Modellbaufreunde, ich möchte euch mein neuestes Modell vorstellen. Das Modell habe ich nur teilweise selbst gebaut. Die Basisarbeiten hat ein Modellbaufreund in sehr guter Qualität erledigt.






 

     Den ganzen Artikel lesen...
image
 
image
image
image Posted by : Olav
Mittwoch, 07. Januar 2009, 16:40 Uhr

Diesen Beitrag weiterempfehlen Druckerfreundliche Ansicht  
image
image   image
image
image image image image
Galerie Update: PzKpfw IV Ausf. D von Dragon Models (6265)
3256 Aufrufe
image
image
Bauberichte

00_4






Hallo Modellbaufreunde,


ich möchte euch mein neustes Modell vorstellen. Nach sehr langer Arbeitszeit habe ich nun endlich meinen IVer fertig. Das Modell stellt einen Panzer der 4. Kompanie des Panzerregiments 8 eingesetzt 1941 in Libyen beim Deutschen Afrikakorps dar. Ich habe das Modell aus dem 3 in 1 Bausatz von Dragon Models aus der Kiste gebaut. Einzig einige Kleinigkeiten am Turm und am Heck wurden etwas gescratcht. Der Bausatz von Dragon ist an und für sich ein Top Bausatz, aber meiner Meinung nur für Modellbauer mit einiger Erfahrung zu empfehlen. Schon allein wegen der extremen Teilezahl und der vielen Fotoätzteile, die teilweise die einzige Alternative an Bauteilen darstellt, sollte man schon Erfahrung im Umgang mit Ätzteilen und Extrem-Bausätzen haben.


 





 

     Den ganzen Artikel lesen...
image
 
image
image
image Posted by : Olav
Montag, 23. Juni 2008, 19:09 Uhr

Diesen Beitrag weiterempfehlen Druckerfreundliche Ansicht  
image
image   image
image
image image image image
Bauberichte: Tiger II, 1./sPzAbt.503 "Feldherrnhalle", Ungarn 1945
3813 Aufrufe
image
image
Bauberichte

Unbenannt




Es ist endlich geschafft! Der "Zimmerit-Köti" von Dragon Models ist fertig zusammengebaut. Der erste Bausatz von Dragon mit angegossener Zimmeritbeschichtung. Wie baut sich der Königstiger? Dragon hat mit dem Bausatz wieder einmal nur halbherzig Neuland erschlossen. Der Bausatz ist keine Neuentwicklung, sondern nur zusammengewürfelte Spritzrahmen der älteren Bausätze. Gerade mal ein Spritzling mit den Zimmeritteilen ist zusätzlich dabei. Das hat natürlich Folgen für den Zusammenbau. Der Bauplan, in Fotoform gehalten weist viele Fehler auf und oftmals erkennt man nur sehr schwer die richtige Platzierung der Teile am Modell.



 

     Den ganzen Artikel lesen...
image
 
image
image
image Posted by : Olav
Mittwoch, 30. Januar 2008, 19:45 Uhr

Diesen Beitrag weiterempfehlen Druckerfreundliche Ansicht  
image
image   image
image
image image image image
Bauberichte: Tauchpanzer IV Ausf. D von Dragon Models Cyber-Hobby
3285 Aufrufe
image
image
Bauberichte

Für die Operation "Seelöwe", die geplante Invasion von Großbritannien, verlangte das OKW ursprünglich 180 Unterwasserpanzer. Am 19. August 1940 gab es davon umgerüstete 153 Panzer III und 48 Panzer IV in vier speziellen Panzereinheiten. Nachdem die Operation "Seelöwe"  auf unbestimmte Zeit zurückgestellt wurde, verlegte man alle Panzer wieder zurück in Ihre Standorte (Eutin, Putlos, Bremen und Hamburg) und unterstellte sie der 18. Panzerdivision. Bei dem Tauchpanzer IV handelte es sich um umgebaute Pz.Kpfw. IV Ausf. D für eine vorgesehene Unterwasserfahrt. Alle Öffnungen wurden mit wasserdichten Gewebe versiegelt, die Klappen, die Kanone, die MG-Öffnung. Eine zusätzliche Dichtung für den Turmdrehkranz und das Sichtfenster des Fahrers wurden aus einem aufblasbarem Gummischlauch angebracht. Die Lufteinlässe für den Motor und der Auspuff wurden mit Rückschlagventilen abgesichert. Luft wurde über einen angebauten Schnorchel an der rechten Wannenseite angesaugt......


00


 


 


­

 

     Den ganzen Artikel lesen...
image
 
image
image
image Posted by : Olav
Freitag, 04. Januar 2008, 21:16 Uhr

Diesen Beitrag weiterempfehlen Druckerfreundliche Ansicht  
image
image   image
image
 Imageimage imageimage


rss_news  rss_forum

      Copyright © 2002- 2018 Sturmtiger.com

   Impressum/Kontakt   |  Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Inhaltsverzeichnis